EP:

Genüsse für das ganze Jahr: Obst und Gemüse konservieren


In vielen Gärten zeigt sich die Ernte auch in diesen Tagen noch in großer Fülle. Doch bei aller Freude an den frischen Genüssen, steht schnell die Frage im Raum: Wohin mit der Ernte, die nicht direkt verbraucht werden kann? Und da nicht jeder die räumlichen Möglichkeiten hat, Gemüse und Früchte einlagern zu können, stellen wir Ihnen einfache Konservierungsmethoden vor.

Es muss nicht immer die Gefriertruhe sein

Die einfachste Variante, Obst und Gemüse zu konservieren, ist und bleibt natürlich das Einfrieren. In den gewünschten Portionsgrößen lassen sich die gelagerten Nahrungsmittel schnell handhaben und auf Wunsch unkompliziert wieder auftauen. Doch einige Gemüsesorten wie Bohnen sollten vor dem Einfrieren blanchiert werden, damit sie ihren Geschmack und ihre Farbe behalten. Gemüse mit hohem Wasseranteil, z.B. Blattsalate, sind hingegen nicht zum Einfrieren geeignet, da sie beim Auftauen matschig werden. Dies gilt auch für wasserhaltige Früchte wie Wassermelonen und Bananen. Kräuter lassen sich hingegen meist gut einfrieren: Füllen Sie die fein gehackten Kräuter alleine ein oder in einem hochwertigen Öl statt in Wasser.


Möchten Sie hingegen die Energie für das Einfrieren sparen oder wollen den Platz in der Gefriertruhe für anderes nutzen, können Sie Obst und Gemüse ganz klassisch Einkochen. 

bild1_news_früchte und gemüse konservieren


Konfitüren und Kompott werden hergestellt, indem Sie das Obst wahlweise in Stücken oder zu Püree verarbeitet mit (Gelier-) Zucker kochen und noch heiß in sterilisierte Gläser füllen. 

Entsafter eignen sich für die Herstellung von feinen Gelees aus dem Fruchtsaft. Experimentieren Sie dabei gerne mit der Beigabe von Kräutern und Gewürzen. Probieren Sie das Pflaumenmus mit feinem Zimt, den Apfelkompott mit edler Vanille oder die süßen Kirschen mit Rosmarin gewürzt.

bild2_news_früchte und gemüse konservieren

Vakuumieren und Dörren: wenig Arbeit, viel Effekt

Möchten Sie keine langen Koch-Nachmittage veranstalten, um Ihre ganze Ernte zu konservieren,können Sie auf das Vakuumieren oder das Dörren zurückgreifen. Der Vakuumierer verpackt das Obst und Gemüse luftdicht in passende Vakuumierbeutel. Durch den Ausschluss von Luft können Schadorganismen wie Bakterien nicht agieren und ein Verderben wird unkompliziert verhindert.

Wahlweise kann vakuumierte Nahrung eingefroren oder kühl im Keller gelagert werden. Ohne das Einfrieren ist die vakuumierte Ernte nicht ganz so lange haltbar wie eingekochtes Essen, doch zumindest länger als offen liegendes Obst und Gemüse.

Auch das Trocknen eignet sich zum Konservieren. Dörrgeräte trocknen Kräuter, Obst und Gemüse äußerst schonend und machen sie durch den Wasserentzug haltbarer, sofern die Waren im Anschluss kühl, trocken und im besten Fall dunkel gelagert wird. Besonders geeignet ist das Dörren bei Pilzen und anderen wasserhaltigen Obst- und Gemüsearten. Für die Verwendung wird das Dörrgut anschließend wieder mit Wasser oder Brühe aufgeweicht und normal verwendet. Das Dörren dauert verhältnismäßig lange, da die Zutaten für die Haltbarkeit gut getrocknet werden müssen. Durch Dörrgeräte erfolgt dieser Vorgang jedoch von ganz alleine, wodurch auch das Trocknen im Dörrautomat wenig Arbeitsaufwand bedeutet.

Stöbern Sie direkt in unseren Produkten rund um die tollen Erntehelfer für die Konservierung von Obst und Gemüse aus dem Garten.

Top Seller