EP:

Was Oma noch wusste - 3 nützliche Haushalts-Tipps



Der Haushalt macht sich leider nicht von allein. Doch damit Küche, Bad, Wohnzimmer und Co. in vollem Glanz erstrahlen, muss niemand zum besessenen Putzteufel mutieren. Statt einem Überfluss an verschiedenen Reinigern reichen oftmals Grossmutters überlieferte Haushalts-Tipps aus, um Haus und Wohnung effektiv und zeitsparend auf Vordermann zu bringen. Erfahren Sie hier drei clevere Haushalt-Tricks aus Omas gut gehütetem Erfahrungsschatz, die Ihnen das Leben erleichtern!

Ein aggressiver WC-Reiniger fürs Bad, schäumendes Backofenspray für die Herdreinigung und bleichendes Gardinenweiss für die Vorhänge - während wir mit Gummihandschuh und Atemmaske hantieren, steht Oma kopfschüttelnd hinter uns und mahnt: "Früher habe ich das aber anders gemacht!" Wer auch heute auf Omas bewährte Haushaltstipps zurückgreift, spart nicht nur Zeit und Geld, sondern verzichtet obendrein auch auf die chemische Keule. Alle Zutaten für eine umweltfreundliche Reinigung aus Grossmutters Zeiten wie Waschsoda, Natron und Spiritus lassen sich günstig besorgen oder finden sich wie Essig, Backpulver und Milch bereits in der Küche.

1 . Natriumkarbonat (Soda) gegen Angebranntes

Die Töpfe sind angebrannt und der Abfluss verstopft? Wer auf anstrengendes Schrubben verzichten möchte, ist mit Soda als Wunderwaffe im Haushalt gut bedient. Einfach Wasser mit etwas Soda in den Topf geben und bei kleiner Stufe etwa eine Stunde auf dem Herd köcheln lassen; die angebrannten Stellen lassen sich danach leicht auswischen. Verstopfte Abflüsse werden wieder frei, indem Sie Soda und kochendes Wasser in den Abfluss schütten, über Nacht einwirken lassen und morgens mit klarem Wasser nachspülen. Soda eignet sich zudem als umweltfreundliches Spül-, Putz- und Waschmittel und ist unter den Bezeichnungen Natriumkarbonat, Waschsoda oder Reine Soda im Drogeriemarkt erhältlich. 

2. Backpulver, Cola und Natron bei Verfärbungen

Damit vergilbte Gardinen und gelblich verfärbte Fliesenfugen wieder strahlen, haben sich Backpulver, Cola und Natron bewährt. Stark verschmutzte Gardinen vor dem Waschgang für etwa zwei Stunden in eine mit Wasser gefüllte Badewanne einweichen und fünf Päckchen Backpulver sowie ein halbes Glas Cola hinzugeben. Die Gardinen im Anschluss wie gewohnt in der Waschmaschine waschen und dabei die halbierte Menge Waschpulver um zwei weitere Päckchen Backpulver ergänzen. Schmutzige Fugen zwischen den Fliesen in Küche oder Bad werden dank einer angerührten Paste bestehend aus Natron und Wasser wieder sauber. Die Natron-Masse hierzu einfach auf die Fliesenzwischenräume auftragen, kurz einwirken lassen und mit einer alten Zahnbürste reinigen. 

3. Salz entfernt hartnäckige Flecke

Wenn das Geschirr verschmutzt ist, der Rotweinfleck den Teppich verunstaltet und sich die Pizzareste hartnäckig auf dem Backblech eingebrannt haben, präsentiert sich herkömmliches Speisesalz als vielseitiger Haushaltshelfer. Mit etwas Wasser vermischt, löst Salz Verfärbungen auf Geschirr durch Kaffee oder Tee und beseitigt sogar fettlöslichen Lippenstift von Trinkgläsern. Auch ein frischer Rotweinfleck wird dank des sofortigen Bestreuens mit Salz und anschliessendem Absaugen mit einem Staubsauger beseitigt. Auch eingebrannte Backbleche erhalten durch das Säubern mit heissem Salzwasser wieder neuen Glanz.